Geschäftsergebnis 2015

11.02.2016

webstyle blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2015 zurück, in welchem das Managed Hosting nach wie vor die wichtigste Dienstleistung war.

Welche Auswirkung würde die Aufhebung des Mindestkurses auf die IT-Ausgaben haben? Diese Frage stellten wir uns im Januar 2015. Rückblickend blicken wir auf ein gutes Jahr zurück.

Der Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr um 1.7% gesteigert werden. Demgegenüber stand jedoch ein Gewinnzuwachs von 10.5%, zurück zu führen auf die wieder regulären Werbeausgaben und Abschreibungen.

Ein direkter Vergleich zwischen den einzelnen Sparten ist aufgrund der erfolgten Neugliederung der Dienstleistungssparten in diesem Jahr nicht aussagekräftig. Neu teilen wir die Sparten in "Infrastruktur as a Service" (IaaS, z.B. Vermietung von Serverleistung im RZ), "Plattform as a Service" (PaaS, z.B. klassisches Web-Hosting), "Software as a Service" (SaaS, z.B. Zimbra, Newsletter-Plattform) und in "Internet Services" (Domaingebühren, DSL) ein.

Schwerpunktthemen waren das Domain-Handling (durch die Aufhebung von Switch als Registrar) und die Einführung des Cloud Mail Filters.

Für 2016 legen wir den Fokus auf die SSL-Zertifikate, das CDN-Hosting, die Webanalyse und gegen Jahresende die Newsletter-Plattform.

Google+ aktivieren