.ch und .swiss:

18.10.2017

Revidierte Verordnung für Internet Domains tritt am 1.11.2017 in Kraft.

Im Kampf gegen Internet Kriminalität tritt die Revision der Verordnung in Kraft.

Was ändert sich? Der Schwerpunkt ist die Revision von Absatz 15. Hierbei geht es um provisorische Massnahmen, die von den Behörden angeordnet werden können. Dazu zählt auch die Umleitung des Datenverkehrs. In einem Interview sagte unser Branchenkollege Claudius Röllin dazu: "... wir sind eher skeptisch, dass er in einem gesunden Verhältnis zu den potentiellen Eingriffen in die Privatsphäre und Rechte von Domain-Haltern steht, die durch die Revision möglich werden." (Zitat Netzwoche 15/2017, kursiv durch uns)

Im Fokus der Revision ist die zunehmende Cyberkriminalität auf Webshops von .ch-Domains. Eine .ch-Domain ist im internationalen Vergleich günstig zu kaufen und somit für Cyberkriminelle attraktiv.

Gehen bei webstyle Domain-Bestellungen von Neukunden ein, die keine Hostingleistung bei uns beziehen, werden die Inhaberdaten zuerst manuell überprüft. Dies und die Preisbildung haben bisher einen Missbrauch verhindert.

Google+ aktivieren